Über uns

Gruppenbild der Aktivitas, Sommer 2017

Wir sind eine stu­den­tische Ver­bin­dung, bei der mu­si­sche In­ter­es­sen im Vor­der­grund ste­hen. Wir tra­gen kei­ne Far­ben und schla­gen kei­ne Men­su­ren, aber pfle­gen stu­den­ti­sche Tra­di­ti­o­nen, die un­se­ren Ver­an­stal­tun­gen ei­nen Rah­men ge­ben. Die le­bens­lan­ge Freund­schaft bil­det bei uns die Ba­sis für das Mit­ein­an­der von Jung und Alt. Als Ver­bin­dung schaf­fen wir Ver­bin­dun­gen: über un­se­ren Dach­ver­band, den Son­ders­häu­ser Ver­band, in al­le großen Uni­ver­si­täts­städ­te hin­ein, so­wie zu und zwi­schen un­se­ren be­rufs­tä­ti­gen Al­ten Her­ren. Seit 1878.

Un­se­re Mit­glie­der über­neh­men in­ner­halb der Ge­mein­schaft Auf­ga­ben und Äm­ter. Da­bei er­wer­ben sie Fähig­kei­ten wie Füh­rungs­ver­hal­ten, Über­zeu­gungs­kraft, To­le­ranz und Re­spekt, ohne die ein er­folg­rei­ches Be­rufs­le­ben nicht denk­bar ist.

Du willst bei uns mit­ma­chen? Dann mel­de Dich ein­fach über das Mail­for­mu­lar! Oder lies erstmal weiter.

Die folgende Tabelle bewirkt, dass der Text links neben einem Bild ausgegeben wird.
Der QR-Code zu http://www.amv.org mit Schriftzug drin
Wappen der AMV Fridericiana Erlangen
Zirkel der AMV Fridericiana Erlangen
Weinzipfel der AMV Fridericiana Erlangen
Couleurkarte der AMV Fridericiana Erlangen, um 1910
Wir ma­chen Mu­sik und spie­len The­a­ter.

Es gibt einen Chor, eine The­a­ter­grup­pe, einen Tanz­kurs, eine Blä­ser­grup­pe und ein Män­ner­ge­sangs­quin­tett. Außer­dem bli­cken wir bei Vor­trä­gen über den Tel­ler­rand des eige­nen Stu­di­en­fachs, ge­hen wan­dern und pfle­gen eini­ge schö­ne, ty­pisch kor­po­ra­ti­ve Bräu­che. Und fei­ern!

Absatztrenner

Die Fri­de­ri­ci­a­na ist eine mu­si­sche Stu­den­ten­ver­bin­dung.

Studentenverbindungen = Bur­schen­schaf­ten + Corps + Lands­mann­schaf­ten + mu­si­sche, re­li­gi­ö­se und sons­ti­ge Ver­bin­dun­gen.

Gegründet am 14. Dezember 1878 als „Stu­den­ten­ge­sangver­ein“ bil­de­ten sich be­reits in den Fol­ge­jah­ren al­le Merk­ma­le einer Stu­den­tenver­bin­dung her­aus: Wir füh­ren Far­ben, haben Zir­kel und Wap­pen, pfle­gen das Mit­ein­an­der von Alt und Jung, fei­ern Knei­pen, usw. Von ver­mut­lich 1892 bis zum Ver­bot 1936 wa­ren un­se­re Alt­vor­de­ren fa­kul­ta­tiv schla­gend.

Absatztrenner

Die AMV nimmt musisch Interessierte al­ler Art auf.

Unsere zahl­rei­chen mu­si­schen Grup­pen brau­chen na­tür­lich Ak­teu­re auf der Büh­ne, aber die Ver­an­stal­tun­gen wol­len auch or­ga­ni­siert sein, die The­a­ter­grup­pe braucht Souff­leur und Tech­ni­ker, so dass ein ge­wis­ses Grund­in­ter­es­se an mu­si­scher Be­tä­ti­gung aus­reicht. Ei­ne wei­te­re Vor­aus­set­zung ist ein Stu­di­um an der Frie­drich-Ale­xan­der-Uni­ver­si­tät Er­lan­gen-Nürn­berg.

Absatztrenner

Unsere Verbindung ist unpolitisch.

Die bei ein­zel­nen Stu­den­ten­ver­bin­dun­gen fest­ge­stell­ten oder ver­mu­te­ten rechts­ex­tre­men Ten­den­zen sind nicht symp­to­ma­tisch für Ver­bin­dun­gen, son­dern die Aus­nah­me. Wir ha­ben na­tür­lich auch aus­län­di­sche Mit­glie­der.

An­lass der Auf­lö­sung al­ler Ver­bin­dun­gen war 1936 übri­gens die Wei­ge­rung ei­nes Corps, sei­ne jü­di­schen Mit­glie­der hin­aus­zu­wer­fen. Und Karl Marx, si­cher kein Rechts­ra­di­ka­ler, soll bei der Lands­mann­schaft der Tre­ve­rer zu Bonn ak­tiv ge­we­sen sein.

Absatztrenner

Ver­bin­dun­gen un­ter­hal­ten Freund­schaf­ten.

Ein wich­ti­ges Ziel al­ler Stu­den­ten­ver­bin­dun­gen ist es, den Kon­takt zwi­schen jun­gen und ehe­ma­li­gen Stu­den­ten zu för­dern und zu er­hal­ten.

Absatztrenner

Es gibt Män­ner­ver­bin­dun­gen, ge­misch­te Ver­bin­dun­gen und Frau­en­ver­bin­dun­gen.

Die ers­te Frau­en­ver­bin­dung grün­de­te sich 1899, der „Ver­ein stu­die­ren­der Frau­en Hi­la­ri­tas Bonn“. 1976 grün­de­te sich die ers­te heu­ti­ge Stu­den­tin­nen­ver­bin­dung, die TTDV Fer­ra Fl­oris in Münch­berg. Heu­te gibt es Dut­zen­de von Da­men­ver­bin­dun­gen (Quel­le: Aka­de­mi­sche Ver­bin­dung Athe­nia zu Würz­burg).

Die Mit­glieds­ver­bin­dun­gen un­se­res Dach­ver­bands SV sind über­wie­gend ge­mischt, aber ne­ben eini­gen Män­ner­ver­bin­dun­gen ist auch die Ham­bur­ger Da­men­ver­bin­dung AMDV Mit­glied im SV.

In un­se­rer Ver­bin­dung wur­den von 1971 bis ca. 1985 Frau­en als außer­or­dent­li­che Mit­glie­der auf­ge­nom­men. Für die ei­nen war das ein selbst­ver­ständ­li­cher Schritt der Gleich­be­rech­ti­gung. An­de­re (dar­un­ter die da­mals noch stark ver­tre­te­ne Vor­kriegs­ge­ne­ra­ti­on) hat­te da­für kei­ner­lei Ver­ständ­nis. Die Dis­kus­sion wur­de mit Lei­den­schaft, per­sön­lich und emo­ti­o­nal ge­führt und zei­tig­te Jahr­zehn­te an­dau­ern­de Feind­schaf­ten. Da­her und we­gen der zeit­li­chen Dis­tanz fällt es heu­te schwer, ein ob­jek­ti­ves Bild zu zeich­nen. Fest­zu­ste­hen scheint, dass das ge­sel­li­ge Le­ben in je­ner Zeit zwar blüh­te und we­sent­lich von den Frau­en ge­tra­gen wur­de, das kor­po­ra­ti­ve We­sen aber litt. (Es hät­te, be­dingt durch den Zeit­geist, wohl auch ohne Frau­en ge­lit­ten.) Je­den­falls setz­te der Vor­stand des Alt­herrn­ver­bands schließ­lich durch, dass kei­ne wei­te­ren Frau­en auf­ge­nom­men wur­den.

Absatztrenner

Die AMV Fridericiana Erlangen ist nichtschlagend.

Ein Gut­teil der Bur­schen­schaf­ten, Corps, Sän­ger- und Lands­mann­schaf­ten be­treibt das stu­den­ti­sche Fech­ten; al­le re­li­gi­ö­sen, die an­de­ren mu­si­schen Stu­den­ten­ver­bin­dun­gen und vie­le Bur­schen­schaf­ten, Corps und Lands­mann­schaf­ten sind nicht­schla­gend, so auch die AMV Fri­de­ri­ci­a­na.

Absatztrenner

Ver­bän­de und Ver­bin­dun­gen

Der Son­ders­häu­ser Ver­band

Die Fri­de­ri­ci­a­na ist Mit­glied im „Son­ders­häu­ser Ver­band Aka­de­misch-Mu­si­ka­li­scher Ver­bin­dun­gen (SV)“, un­se­rem Dach­ver­band, dem et­wa 25 Ver­bin­dun­gen und Ver­eini­gun­gen in Deutsch­land und in Inns­bruck an­ge­hö­ren. Al­le SV-Ver­bin­dun­gen sind nicht-schla­gend, nicht-far­ben­tra­gend und zeich­nen sich durch mu­si­sche Ak­ti­vi­tä­ten aus.

Der Alt­herrn­ver­band der AMV Fri­de­ri­ci­a­na

Zu den Zie­len al­ler Stu­den­ten­ver­bin­dun­gen ge­hört es, dass man auch nach der Stu­den­ten­zeit mit­einan­der und mit den neu­en Ak­ti­ven ver­bun­den bleibt. Dazu tritt man nach Stu­di­en­en­de in den Alt­herrn­ver­band (bei ge­misch­ten und Frau­en­ver­bin­dun­gen „Phi­lis­trier­ten­ver­band“ ge­nannt) der je­wei­li­gen Ver­bin­dung ein.

Der Vor­stand be­steht der­zeit aus fol­gen­den Per­so­nen:

AHV-Vorstand
Staeps, BA
Kunze, N
Gwinner, ER
Merklein, N

Der Orts­ver­band Nürn­berg des Son­ders­häu­ser Ver­ban­des

Während die Alt­herrn- und Phi­lis­trier­ten­ver­bän­de ver­bin­dungs­spe­zi­fisch sind, tref­fen sich in den Orts­ver­bän­den des Son­ders­häu­ser Ver­ban­des die Phi­lis­trier­ten der ver­schie­de­nen Ver­bin­dun­gen an ih­ren je­wei­li­gen Wohn­or­ten. Ein sehr ak­ti­ver Orts­ver­band ist der Nürn­ber­ger.

Sein Vor­stand be­steht der­zeit aus fol­gen­den Per­so­nen:

OV-Nürnberg-Vorstand
Thumann, N
Lang, N
Rühl, N
Weber, FÜ

Re­gel­mä­ßig fin­den Kul­tur­fahr­ten, Aus­flü­ge und Mu­se­ums­be­su­che statt. Außer­dem gibt es Stamm­ti­sche, Da­men­kränz­chen und Fa­mi­li­en­aben­de.

Stu­den­ten­ver­bin­dun­gen an der FAU